Fronleichnam 2016 – Kleiner Katholikentag auf Nonnenwerth

von / */ ?> Sonntag, 29 Mai 2016 / Veröffentlicht in Allgemein, Neuigkeiten

image4

 

„Auf angenehme Weise katholisch“

Pfarrei St. Remigius feierte an Fronleichnam auch eine neue Verbindung

KÖNIGSWINTER. Unter Glockengeläut zogen Ministranten, Pfarrer Dariusz Glowacki, Mitglieder der St. Sebastianus Männerbruderschaft und des Kirchenchors sowie die Gemeindemitglieder auf die „Theresia“ – Schiffseigner Franz Schmitz, der die Fahrt gesponsert hatte, ließ den „Dicken Pitter“ vom Band erklingen. Als Zeichen der Verbundenheit mit den Franziskanerinnen von Nonnenwerth unternahm die Pfarrei St. Remigius in diesem Jahr eine Schiffsprozession ins Bistum Trier, auf die Insel Nonnenwerth. Denn ab 1. August wird die Angela-von Cordier-Stiftung der dort lebenden Schwestern die Trägerschaft des Kindergartens St. Remigius übernehmen, und davon wird sicher die gesamte Gemeindearbeit profitieren. Bereits am Schiffsanleger der Insel wurde die Prozession von den Schwestern und Pfarrer Josef Roth empfangen und zum Segensaltar, den die Kindergartenkinder mitgestaltet hatten, begleitet. Auch bei der Statio beteiligten sich die Kinder mit fröhlichen Liedern. „Sie konnten uns kein schöneres Geschenk machen“, bedankte sich die Provinzoberin Schwester Maria Lay bei den Prozessionsteilnehmern. Pfarrer Dariusz Glowacki betonte: „Ich habe mich auf diesen Tag gefreut. Hier leben und arbeiten Menschen, die die Zukunft unserer Gemeinde mitgestalten werden.“ Darüber freuten sich auch viele der Gemeindemitglieder, die die besondere Atmosphäre auf der Insel genossen, die sie als „auf angenehme Weise katholisch“ empfanden, und sich eine Wiederholung wünschten. CG

Nach dem für die Gemeinde 4. Segen, ziehen alle in die Kapelle ein und feiern gemeinsam Eucharistie – eine große Dankfeier für so Vieles, das der HERR an uns gewirkt hat und wirken wird; nicht zuletzt mit der Bitte um FRIEDEN unter den Völkern auf Erden.

(Fotos: CG)

OBEN